Eintrittstickets in der Stadtinfo erhältlich!


Das Freizeitbad auf der Insel Grafenwerth ist seit dem 29. Juni 2020 geöffnet. Bisher waren die Eintritts-Tickets nur Online zu haben, ab jetzt können sie an drei Tagen in der Woche mit Bank- oder Kreditkarte auch in der Stadtinformation im Rathaus erworben werden.

Wegen der Corona-Pandemie, da Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten sind, wurde ähnlich wie in Siegburg oder Bonn ein Ticketing zum kontaktlosen Eintrittskartenkauf eingeführt. Die Eintrittskarte ist keine Papierkarte, sondern der Ausdruck eines QR-Codes, der auf das Lesegerät am Eingangsdrehkreuz des Freibades aufgelegt und automatisch abgescannt wird. Generell sind Tickets nach wie vor über www.bad-honnefer-baeder.de online zu erwerben.

Nicht alle Bürgerinnen und Bürger haben Internetzugang oder Unterstützung in dieser Hinsicht durch Dritte. Mit der Stadtinfo hat das Freizeitbad eine Partnerin gefunden, wo es den Badegästen möglich ist, ein Ticket mit einem QR-Code auch ohne eigenen Internet-Zugang zu erwerben.

Für den Kauf ist eine Bank- oder Kreditkarte mitzubringen. An drei Tagen in der Woche ist der Ticketerwerb möglich: Montag, Mittwoch und Freitag jeweils zu den Öffnungszeiten der Stadtinformation von 10:00 bis 13:00 Uhr und von 15:00 bis 18:00 Uhr, im Rathaus, Rathausplatz 1, 53604 Bad Honnef.

Das Ticket wird über das Internet der Stadt Bad Honnef bestellt und vor Ort ausgedruckt, so dass die Bürgerinnen und Bürger es direkt mitnehmen können. Die Beratung der Stadtinfo beginnt ab Freitag, 10. Juli 2020, und dauert bis zum Ende der Saison. Die Stadtinfo ist auch in den Ferien geöffnet.

In der Bad Honnefer Stadtinfo beraten hauptamtliche und vor allem ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie wurden von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bad Honnefer Bäder eingewiesen und können den Kundinnen und Kunden behilflich sein, um anhand eines Leitfadens den Vorgang zum Erwerb eines Tickets zu erläutern.

Aufgrund der Corona-Pandemie sind einige neue Regeln im Sommerbad einzuhalten. Die Besucherzahl ist auf 400 Badegäste begrenzt. Außerdem ist eine Schichtregelung eingeführt. So können Besucherinnen und Besucher eine Frühschicht (10:00 bis 14:00 Uhr) oder eine Spätschicht (15:00 bis 19:00 Uhr) buchen. In der Mittagsstunde muss das Freizeitbad gereinigt und desinfiziert werden. Nicht alle Einrichtungen sind nutzbar. Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken sind geöffnet. Wasserspielplatz, Wasserrutsche und alle Spritz- und Düsengeräte stehen nicht zur Verfügung, da die Abstandsregelungen nicht eingehalten werden können. Der Sprungturm ist offen. Spielgeräte und Minigolfplatz laden zum Verweilen ein.

Fragen zum Eintritt ins Freizeitbad Grafenwerth beantwortet Jeannette Drechsel, Bad Honnefer Bäder, Telefon 02224/184-253, E-Mail jeannette.drechsel@bad-honnef.de.

Informationen zum Freizeibad Grafenwerth und Online-Ticket-Kauf: www.bad-honnefer-baeder.de.

Stadtinformation Bad Honnef, Rathaus, Rathausplatz 1, 53604 Bad Honnef

 

Unser Freizeitbad

Eingebettet in das magische Siebengebirge gehört unser Erlebnisbad zu den attraktivsten Freibädern in der gesamten Region. Es steckt voller Überraschungen, die auch Ihnen gefallen werden.

Eine 52 Meter lange Wasserrutschbahn überragt die Beckenlandschaft, die mit weit über 1.000 Quadratmetern für jeden Geschmack gehörigen Freizeitspaß bereithält. Schwimmer, die hier im bis zu 26 Grad warmen, solarbeheizten Wasser zufrieden ihre Bahnen ziehen, kommen genauso auf ihre Kosten, wie die Jugendlichen, die in den Badepausen auf angelegten Spielfeldern Beachvolleyball oder Beachsoccer spielen.

Und selbst die Kleinsten können sich in unserem Planschbecken auf einer eigenen 12 Meter langen Wasserrutsche austoben oder auf dem Matschplatz nach Herzenslust in ihrem Element spielen, während die Eltern sie von der angrenzenden Liegewiese im Auge behalten. Man hat das Gefühl, dass die Zeit hier schneller vergeht, denn viel zu schnell ist ein erlebnisreicher Tag vorbei.

Aber eines ist sicher: wer einmal bei uns war, kommt wieder, denn dieses Kleinod hat Suchtpotenzial. Eingebettet auf Grafenwerth, der schönsten Insel im Rhein, beginnt hier der Sommer einige Wochen früher und er dauert auch länger als sonstwo in Deutschland.

Nicht umsonst hat Alexander von Humboldt Bad Honnef das Nizza am Rhein genannt. Und der musste es wissen, denn kaum ein anderer ist damals weiter in der Welt herumgekommen. Ein Ort, an dem auch Sie einfach mal ihre Seele baumeln lassen sollten.

 
Technische Daten
  • 1.400 m3 Wasser
  • 24-26 Grad Celsius (beheizt hauptsächlich mit Photovoltaik, wenn es kälter ist, zusätzlich mit Gas)
  • 1 Schwimmbecken
    • 5 Bahnen á 25m
    • 1,35m bis 2,10m tief
  • 1 Sprungbecken
    • 1 x 1 Meter Brett
    • 1 x 3 Meter Turm
    • Aqualine (Balancierseil über das Sprungbecken)
  • 1 Nichtschwimmerbecken
    • 1 Breitspeier
    • 1 Wasserfall
    • Massagedüsen
    • 52 Meter Großrutsche
    • Wasserbasketballkorb
  • Kinderbecken
    • Rutsche
    • Wasserigel
    • Wasserpilz
    • 3 Wasserspritzdüsen
  • Blauer Wasserspielplatz
    • Figuren mit Düsen
  • Mineralwasseranlage
  • Spielplatz
    • Klettergerüst
    • Seilrutsche
    • Matschspielplatz
  • Beach Soccerplatz (Neu)
  • Beach Volleyballplatz
  • Liegewiese: 50.000 m² mit altem Baumbestand
  • Kleiner Shop für Badeutensilien
    • Von der Badekappe über Taucherbrillen und Schwimmringen bis zu Schwimmwindeln.
  • Liegestuhlverleih Gebühr: 3€/Tag, 5€ Pfand
  • Flächenkonzept:
    • Beach-Zone, Wellness-Zone, Family-Zone